Author Archives: digastricus

mutt und horde/turba

Mein Lieblings-Mailclient ist ja immer noch mutt. An viele GUI-Programme habe ich mich mittlerweile gewöhnt1, aber mutt bin ich treu geblieben. Unterwegs ist das immer so eine Sache, weil man nicht überall einen ssh-Client findet, deswegen nutze ich auch noch Horde. Der andere große Vorteil von Horde ist, dass es für mich die einzige wirklich […]

Posted in privat | Tagged , , , , | Comments closed

SPON findet Spionage toll

Wirklich neu ist die Erkenntnis ja nicht: Forscher können mittels Mobiltelefondaten vorhersagen, wo jemand sich zu einer bestimmten Zeit aufhalten wird. Und sie können anhand von Kommunikationsmustern außergewöhnliche Ereignisse erkennen. Eigentlich kann man daraus nur eines folgern: Vorratsdatenspeicherung aka Mindestspeicherfrist ist böse. Ganz, ganz böse. Die Behauptungen der Befürworter, das sei ja alles total harmlos, […]

Posted in gesellschaft | Tagged , | Comments closed

Ab wann ist ein Mensch ein Mensch?

Die ganze Diskussion um PID wird ja momentan sehr heftig und auch sehr emotional geführt. Bei solch emotionalen Diskussionen besteht natürlich immer die Gefahr, dass die Fakten in den Hintergrund treten und die Diskussion sich immer weiter vom Thema entfernt. Dies liegt in der Natur der Sache. Auf der anderen Seite gibt es aber auch […]

Posted in gesellschaft | Tagged , , , | Comments closed

“Nothing … is genuinely new”

Mir ist ein sehr schönes Video über den Weg gelaufen, welches anhand des Amen Break demonstriert, wie wichtig Public Domain für unsere Kultur ist. Oder umgekehrt, wie schädlich restriktives Copyright wäre. Letztlich stehen wir alle auf den Schultern von Riesen. Wer des Englischen mächtig ist: Unbedingt anschauen!

Posted in gesellschaft | Tagged , | Comments closed

wir müssen sparen…

…denn die Banken, die ja ach so systemrelevant sind, haben mal eben lasche 4 · 109 Euro verschlungen. Was liegt da näher, als sich das Geld von den nachfolgenden Generationen zurückzuholen? Klar, soviel werden wir nicht mehr aufbringen können. Die Partei der weniger gebildeten und die selbsternannte Bildungspartei schmieden schon fleißig Pläne. Aber was ich […]

Posted in gesellschaft | Tagged , | Comments closed

kein Vollgeldsystem

Die Absurdität in unserem System ist eigentlich so offensichtlich: Die Banken sind dazu in der Lage, Geld quasi zu drucken. Das nennt sich dann girale Geldschöpfung. Das basiert im Prinzip darauf, dass sie Geld in einem gewissen Umfang mehrfach verleihen dürfen. Absurd wird das ganze dadurch, dass sie dieses Geld dann unter anderem dem Staat […]

Posted in gesellschaft | Tagged | Comments closed

nichts neues

Peter Serafinowicz schreibt eigentlich nichts wirklich neues. Jedem denkenden Menschen sollte ja klar sein, dass es absolut widersinnig ist, den zahlenden Kunden das Leben schwer zu machen. Ich ärgere mich zum Beispiel jedes mal darüber, dass ich mir diese beschränkte Anti-Download-Werbung auf DVDs antun soll, obwohl ich doch gerade Geld dafür ausgegeben habe, sonst würde […]

Posted in gesellschaft | Tagged | Comments closed

jetzt ist es offiziell

Das, was wohl jedem denkenden Menschen mal aufgefallen ist, ist jetzt offiziell: Die Behauptungen der Rechteverwerter (Musikindustrie etc.) über den durch illegale Kopien verursachten Schäden entbehren jeder Grundlage. Der US-Rechnungshof hat sich die einschlägigen Studien mal etwas genauer angeschaut und hinterfragt. Sehr lesenswert, auch wenn die zugrundeliegende Tatsache nicht überrascht.

Posted in gesellschaft | Tagged , , , | Comments closed

Intelligenz vs. Fleiß

Heute hat mich eine Kommilitonin mit der Nase darauf gestoßen, was das Medizinstudium so mühsam macht. Belohnt wird nur der Fleiß, aber kaum so etwas wie Auffassungsgabe. Es geht darum, einfach einen enormen Berg von Fakten auswendig zu lernen. In der Schule habe ich mir viel Lernarbeit dadurch erspart, dass ich in der Regel auf […]

Posted in studium | Tagged , | Comments closed

letzter Uni-Tag

Weihnachtsferien, endlich! Ich habe hier ja schon länger nichts mehr geschrieben, aber dafür gibt es einen einfachen Grund: Ich habe angefangen, Medizin zu studieren. Heute war letzter Uni-Tag in diesem Jahr und das gibt mir die Gelegenheit, mal eine kleine Bilanz der ersten Eindrücke aufzustellen. Ich habe ja viele Gerüchte von vielen Leuten gehört, bevor […]

Posted in studium | Tagged , | Comments closed